eine Seite der logo header
Drucken

News

40 Jahre Volksschule Ungarviertel – 1. Jahr "Dkfm.-Mag.-Rudolf-Scheicher-Volksschule"

 

40 Jahre Volksschule Ungarviertel – 1. Jahr  "Dkfm.-Mag.-Rudolf-Scheicher-Volksschule" 

 

Sehr viele Gäste gaben der Ungarviertler Volksschule zum Jubiläum die Ehre. Ehre wurde aber nicht nur einem Gebäude mit Bildungsauftrag, sondern auch einem großen Politiker, Pädagogen und Menschenfreund zu Recht zuteil: Zur Würdigung des heuer verstorbenen Schulleiters und Vizebürgermeisters a. D. Rudolf Scheicher wurde die Schule in "Dkfm.-Mag.-Rudolf-Scheicher-Volksschule" umbenannt.

Mag. Scheicher lebte lange Zeit im nahen Musikantenviertel, sein jüngster Sohn Jürgen war einer der Schüler der ersten Stunde im damals ganz neuen Schulhaus. Die Schule war nach ihrer Errichtung im Jahr 1974 um 23 Mio. Schilling lange Zeit, nämlich bis zur Errichtung der Barwitzius-Volksschule, die modernste Volksschule in Wiener Stadt.

Unter der großen Schar von Gästen waren neben Schülerinnen und Schüler der 1. (Schul) Stunde u.a. auch Bgm. Bernhard Müller, Vizebgm. Christian Stocker, Bundesrätin Ingrid Winkler und Fr. Bgm. a.D. Traude Dierdorf.

Bürgermeister Müller verwies in seinen Worten auf die Wichtigkeit von Wiener Neustadt als funktionierender Schulstandort und  auf die zentrale Rolle der Stadt in Bildungs- und Weiterbildungsfragen.

Zur Zeit der Schuleröffnung im Jahr 1974 hatte Wiener Neustadt rund 35 000 Einwohner, mittlerweile sind es ca. 43 000 Menschen.